Vorstand

Der Vorstand des Zukunftsakademie Leipzig e.V.


Der Vorstand arbeitet ausschließlich ehrenamtlich. Zum Vorstand gehören

Sabine Radomski, Vorsitzende

Prof. Dr.-Ing. Sabine Radomski (ehem. Wieland) studierte von 1984-1988 Informationsverarbeitung an der Ingenieurhochschule Dresden und promovierte 1995 an der TU Dresden im Informatik Zentrum. Seit 2000 ist sie Professorin im Fachbereich Nachrichtentechnik der Hochschule für Telekommunikation Leipzig. Ihr Lehrangebot umfasst die Veranstaltungen in Bachelor und Masterstudiengängen: Verteilte Systeme, Software Engineering, Software Management sowie Netzwerkmanagement. Sie engagiert sich seit 2012 im MINT Netzwerk Leipzig, um den Schülerinnen und Schülern die Attraktivität der MINT-Berufe zu demonstrieren. Sie ist BITKOM-Experte im AK Cloud Computing und Outsourcing (CCO) und im Bereich Software. Sie wurde als MINT-Botschafterin 2012 und als Professor des Jahres 2015 von der Zeitschrift Unicum ausgezeichnet. Seit 2016 ist sie Vorsitzende der ZAK-Zukunftsakademie Leipzig e.V.

Ulrike Bernard

Ulrike Bernard ist Geschäftsführerin des Haus Steinstraße e.V.

Ralf Elsässer

Ralf Elsässer leitet das Büro CivixX – Werkstatt für Zivilgesellschaft, das Projekte zur nachhaltigen Entwicklung in Leipzig und Sachsen sowie das Quartiersmanagement im Leipziger Osten unterstützt und durchführt.

Hans-Gert Gräbe

Prof. Dr. Hans-Gert Gräbe studierte von 1974 bis 1979 Mathematik an der Staatlichen Universität Minsk, war von 1979 bis 1990 Assistent und Oberassistent an der Universität Halle/S. sowie an der Pädagogischen Hochschule Erfurt, promovierte (1983) und habilitierte sich (1988) mit Arbeiten zur Algebra und Kombinatorik. Seit 1990 arbeitet er am Institut für Informatik der Universität Leipzig, seit 2003 als apl. Professor für Informatik. In seinen Arbeiten befasst er sich mit Themen der Computeralgebra und algorithmischen Mathematik, mit dem Einsatz komplexer Softwaresysteme und Software-Technik. Jenseits dieser fachlichen Interessen liegen seine Interessen im Bereich gesellschaftlicher Konsequenzen moderner Technologien sowie Arbeit und Wissen in der modernen Gesellschaft. Er hat im Oekonux-Projekt und im Rohrbacher Kreis mitgearbeitet und ist Vorstandsmitglied des Leibniz-Instituts für Interdisziplinäre Studien (LIFIS). Daneben engagiert er sich in der Förderung mathematischer Nachwuchstalente, ist Vorstandsmitglied und war über lange Jahre Leiter der Leipziger Schülergesellschaft für Mathematik, arbeitet im Aufgabenausschuss der Mathematik-Olympiaden und als MINT-Botschafter.

Rudolf Pohl

Dipl.-Ing. Rudolf Pohl ist gelernter Landschaftsgärtner und studierte von 1987 bis 1994 Landschafts- und Freiraumplanung an der Universität Hannover. Seit 2009 ist er Referent im Dezernat Umwelt, Ordnung, Sport der Stadt Leipzig. Die lokale Agenda 21 in Leipzig und damit die Nachhaltigkeit als eine seiner beruflichen Aufgaben fügte sich schnell mit seinem Engagement als Elternvertreter zum besonderen Interessensschwerpunkt der Bildung für nachhaltige Entwicklung zusammen. Rudolf Pohl ist Gründungsmitglied der ZAK – Zukunftsakademie Leipzig e.V.