Was müsste man in der Schule lernen?

Postkarte Ökofete 2015-06 Titel

Unter dieser Überschrift wurden die Besucher der Leipziger Ökofete am 14. Juni 2015 nach ihrer Meinung gefragt. Hier die Ergebnisse:

 

Strukturelles:

  • Schule sollte lebensnaher orientiert sein – sozial, politisch, ökologisch … – ein breiter Horizont und ein solides Allgemeinwissen
  • lasst Kinder denken!!!
  • vernetztes Lernen (teilweise Biologie im Sport integrieren etc.)
  • Kindern verschiedene Lernrichtungen vorgeben, aber Weg dahin selber entscheiden lassen
  • mehr Übungsangebote für die einzelnen Fächer
  • Unterricht sollte die Interessen stärker fördern

Umwelt/Ernährung:

  • Lebensmittelkunde (Was ist schädlich?)
  • Natur, was ist z.B. essbar?
  • Umweltbewusstsein
  • Natur und Kräuterkunde
  • Kochen
  • Ernährung / Kochen
  • „Schulgarten“ als Pflichtfach mit ausreichend Finanzmitteln
  • Umwelt und Naturschutz theoretisch und praktisch
  • Zeigt den Kindern, wo die Nahrung herkommt!
  • ca. 8 Uhr gemeinsames Frühstück für alle Kinder und Jugendlichen, z.B. Vollkornbrot, Obst etc.
    Danach entspannter Unterrichtsbeginn (für ältere Schüler lieber später)
  • die Finanzierung des Essens → reichere Familien geben mehr (bzw. reichlich, dass es für alle funktioniert)

Weitere konkrete Inhalte:

  • Wie die Welt funktioniert: Bankwesen/Geld, Psychologie/Kommunikation
  • Philosophie (Ethik)
  • mehr Kunst und Kultur
  • Deutsch für Ausländerkinder schon in der Vorschule und Kindergarten!
  • Fußball
  • www.reholiru.de → Jonglierschule
  • Formulare ausfüllen
  • Lebenspraktische Tipps: Steuererklärung, Hauswirtschaft, …
  • Steuererklärung, Formulare ausfüllen, …
  • wie man eine Steuererklärung macht

Querschnittsthemen:

  • mehr Allgemeinbildung!!!
  • Grundkenntnisse gut vermitteln, wissbegierig machen, kritikfähig machen
  • Wie löst man friedlich Konflikte, so dass „alle“ schließlich gemeinsam gewinnen?
  • Grundprinzipien der Kommunikation
  • richtig sprechen können
  • schreiben und lesen

„Schlüsselqualifikationen“:

  • Im Jetzt sein.
  • angstfrei leben
  • Selbstwert steigern anstatt zerstören
  • Lebensmodelle aus dem eigenen Herz und Verstand gestalten
  • man sollte lernen, man selbst zu sein
  • Wer bin ich?
  • Selbstwahrnehmung
  • Selbstbestimmung, Lebensfreude
  • Von und mit sich selbst leben, also Autarkie & Selbstliebe
  • GLÜCK, Gelassenheit, Zufriedenheit
  • Was kann ich, welcher Beruf entspricht meiner Berufung?
  • Frühzeitige Fragestellung: Was will ich werden?
  • nicht davor zurückschrecken, Fragen! zu stellen
  • die „richtigen“ Fragen stellen?!
  • Fragen zu stellen
  • Handwerk nutzen können
  • Realisations-Unterricht
  • Visionen entwickeln, www.visionsschule.de
  • Neugier!
  • wie man Informationen sammelt, diese verifiziert und eigene Schlüsse / Erkenntnisse daraus ziehen kann => eigenes Denken lernen
  • das Lernen lernen
  • Lernstrategien
  • wie man verantwortungsvolle Entscheidungen trifft
  • sich trauen, andere Meinungen zu vertreten!
  • kritisches Denken (Dinge hinterfragen, diskutieren)
  • „eigene Meinung“
  • angemessenes Sozialverhalten
  • Zeit für Beobachtungen und EMPATHIE
  • Austausch / Erfahrungen
  • Kooperation
  • Zusammenarbeit – Gemeinschaftssinn
  • miteinander sein, Kommunikation
  • Inklusion
  • Fehler sind Lernchancen
  • dass es ok ist, auch mal Fehler zu machen
  • analytisches und synthetisches Denken
  • Das Langzeitgedächtnis sollte geschult werden und nicht kurzzeitig abrufbare Informationen

Sonstiges:

  • Mehr Geld für die Lehrer und dass es auf jeder Schule viele Lehrer gibt!!!
  • Auch Lehrer sind nicht allwissend!
  • Lehrer für neue Lernalternativen fit machen
  • die WAHRheit über die Schöpfung, das Universum, uns selbst, unsere wahre Geschichte, Leben in Harmonie mit uns und der Natur
  • NICHTS – Das Leben ist Lernen!

Download der Ergebnisse:

Was müsste man in der Schule lernen? – Umfrage Ökofete 2015-06_sortiert