Zukunftsdiplom

Auszeichung für besonderes Interesse an nachhaltiger Entwicklung

Das Zukunftsdiplom 2020

Wo kommen die Kleidung oder das Essen eigentlich her? Was hat unsere Fortbewegung mit dem Klimawandel zu tun? Welche Rolle spielen die Pflanzen und Tiere im Auwald für uns? Und wie geht eine gerechte Welt im Kleinen?

Auch in diesem Jahr kannst du diese und mehr Fragen mit den Angeboten des Zukunftsdiploms beantworten. Die Angebote dazu findest du bereits bei „Veranstaltungen und Aktionen“. Eine Übersicht mit dem Zukunftspass, auf dem du dir die Teilnahme bestätigen lässt, bereiten wir gerade vor.


Hinweise für Bildungsanbieter*innen

  • Vereine und andere Organisationen tragen ihre Bildungsangebote und Veranstaltungen zu nachhaltiger Entwicklung und MINT in die Datenbank nachhaltiges-leipzig.de ein und versehen sie dort mit dem Ziel „Zukunftsdiplom“.
  • Alle so gesammelten Angebote und Veranstaltungen werden bei „Veranstaltungen und Aktionen“ gebündelt dargestellt.
  • Daraus erstellt die ZukunftsAkademie einen gedruckten Aktionsflyer, der an Horte, Freizeittreffs und auch über die Anbieter direkt verteilt wird.
  • Die Kinder lassen sich jeweils vor Ort dann die Teilnahme bestätigen.
  • Für Bildungsanbieter haben wir ein paar mehr Fragen und Antworten hier zusammengestellt …

Der Hintergrund

Die Zukunftsakademie hat in den Sommerferien 2018 zum ersten mal ein „Zukunftsdiplom“ für Leipzig organisiert. Damit sollen Kinder und Jugendliche für Zukunftsthemen sensibilisiert und eingeladen werden, sich mehrfach mit unterschiedlichen Themen nachhaltiger Entwicklung auseinander zu setzen. Die Themenbereiche orientieren sich dabei direkt an Themen des alltäglichen Lebens wie Kleidung, Mobilität, Ernährung, Energie u.ä. oder umfassen direkt ökonomische, ökologische und soziale Aspekte sowie die Kultur des Zusammenlebens.

Vorbild für die Idee ist das Trierer Zukunfts-Diplom für Kinder.

Wir danken allen beteiligten Anbietern für die Kooperation und Unterstützung!
Die Organisation des Zukunftsdiploms wird durch das Amt für Umweltschutz der Stadt Leipzig unterstützt.